TSN-fähige Servosysteme für anspruchsvolle Automatisierungsprojekte

MELSERVO MR-J5, die nächsten Servogenerationen der Extraklasse
Melservo MR-J5, die nächsten Servogenerationen der Extraklasse – Bild: Mitsubishi Electric Europe B.V.

Mit der Servoreglerserie Melservo MR-J5 bringt Mitsubishi Electric ein Highend-System für sehr anspruchsvolle Antriebsaufgaben auf den Markt. Aufgrund der direkt im Regler integrierten KI wird auch eine vorausschauende Wartung möglich. Die Geräte bieten integrierte durchgängige Sicherheitskonzepte in der Steuerungs-, I/O- und Antriebsebene. Die Konfiguration aller Safety-Funktionen, beispielsweise STO, SS1 oder SS2, erfolgt weiterhin in der Software. Dadurch sind die Features IEC/EN61800-5-2-konform für vereinfachte Sicherheitszertifizierung. Die Servoregler sind TSN-fähig und für die Kombination verschiedener Netzwerke auf einer Hauptleitung und Echtzeitsynchronisation ausgelegt. Weitere Highlights sind etwa die Einkabeltechnik mit dem neuem One-Touch-Stecker sowie ein batterieloser 26Bit-Absolut-Encoder. Für Anwendungen, bei denen vor allem die wirtschaftliche Umsetzung im Vordergrund steht, ist die neue Reglerserie Melservo MR-JET ausgelegt. Auch die Economy-Reihe erlaubt Highspeed-Anwendungen auf dem Niveau der MR-J5-Systeme. Die Steckverbinder sind an der Ober- und Unterseite im Servoregler integriert, wodurch sich die Verkabelung im Schaltschrank platzsparend und einfach gestaltet. Der MR-JET verfügt zudem über eine Funktion zur automatischen Überprüfung der Encoder-Kommunikation. So sind die Geräte in der Lage, dem Benutzer Informationen zur Zustandsüberwachung, z.B. einen nicht angeschlossenen Stecker, per Fehlercode direkt mitzuteilen. Auch diese Geräte verfügen über Multinetzwerke CC-Link-TSN, Ethercat. Siehe auch: de3a.mitsubishielectric.com

Mitsubishi Electric Europe B.V.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mitsubishi Electric Corporation, Japan
Bild: Mitsubishi Electric Corporation, Japan
KI-gestütztes Analysetool für moderne Produktionslinien

KI-gestütztes Analysetool für moderne Produktionslinien

Das Data-Science-Tool Melsoft MaiLab von Mitsubishi soll Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Fertigung und unterstützen und so deren Produktivität steigern. Die neue Lösung ist eine intuitive, bedienerzentrierte Plattform, die KI nutzt, um Abläufe automatisch zu verbessern. Sei es Abfallvermeidung durch geringere Ausschussmengen, weniger Stillstandszeiten durch vorbeugende Wartung oder Senkung des Energieverbrauchs durch Prozessoptimierung.

Bild: Fraunhofer IGD
Bild: Fraunhofer IGD
Software Arrange beschleunigt Absortierprozesse

Software Arrange beschleunigt Absortierprozesse

In Kombination mit einer Augmented-Reality-Brille bietet eine neue Software des Fraunhofer IGD digitale Unterstützung von Absortiervorgängen. Zusammengehörige Bauteile werden direkt im Sichtfeld der Beschäftigten an der Produktionslinie farblich überlagert. Anwender im Automotive-Bereich können so etwa durch beschleunigte Prozesse und eine minimierte Fehleranfälligkeit Kosten reduzieren.

Bild: Coscom Computer GmbH
Bild: Coscom Computer GmbH
Software-Plattform für KI und maschinelles Lernen

Software-Plattform für KI und maschinelles Lernen

Vermehrt interessieren sich Unternehmen dafür, auf Basis ihrer Fertigungsinformationen Verbesserungspotenziale in der Produktionsplanung und -steuerung zu heben. Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI) kann aber nur dann wirtschaftlich sinnvoll eingesetzt werden, wenn alle relevanten Daten im Zugriff sind und deren Struktur zu den Anwendungen passen. Das Coscom-ECO-System soll eine Plattformökonomie als Basis für Business Intelligence (BI) bieten.