Neues ETH-Spin-off sammelt 2,8Mio. USD ein

Bild: LatticeFlow AG

LatticeFlow, ein Unternehmen, das 2020 von führenden KI-Forschern der ETH Zürich gegründet wurde, gibt eine Finanzierungsrunde in Höhe von 2,8 Millionen US-Dollar bekannt. Das Unternehmen entwickelt nun ein Produkt, das es KI-Teams ermöglicht, KI-Modelle zu erstellen und einzusetzen, die sicher, zuverlässig und vertrauenswürdig sind.

Petar Tsankov, Co-founder und CEO von LatticeFlow, sagt:

„Unsere Mission ist es, diese Lücke zu schließen und KI-Teams in die Lage zu versetzen, vertrauenswürdige KI-Modelle zu erstellen und sicher einzusetzen. Die breite Einführung von KI hängt von unserer Fähigkeit ab, KI-Modelle zu bauen, denen wir vertrauen können.“

OpenAI-Forscher fassen einen der Gründe zusammen, warum aktuelle Modelle nicht vertrauenswürdig sind:

„Modelle lernen zu ’schummeln‘, indem sie nur für die Leistung im Benchmark optimiert werden, ähnlich wie ein Student, der eine Prüfung besteht, indem er nur die Fragen der Prüfungen der vergangenen Jahre studiert.“

Oder wie es ein Team von KI-Forschern bei Facebook formuliert:

„State-of-the-Art-Modelle lernen, falsche statistische Muster in Datensätzen auszunutzen, anstatt Bedeutung auf die flexible und verallgemeinerbare Weise zu lernen, wie es Menschen tun.“

Thematik: Newsarchiv
| News
LatticeFlow AG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mitsubishi Electric Corporation, Japan
Bild: Mitsubishi Electric Corporation, Japan
KI-gestütztes Analysetool für moderne Produktionslinien

KI-gestütztes Analysetool für moderne Produktionslinien

Das Data-Science-Tool Melsoft MaiLab von Mitsubishi soll Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Fertigung und unterstützen und so deren Produktivität steigern. Die neue Lösung ist eine intuitive, bedienerzentrierte Plattform, die KI nutzt, um Abläufe automatisch zu verbessern. Sei es Abfallvermeidung durch geringere Ausschussmengen, weniger Stillstandszeiten durch vorbeugende Wartung oder Senkung des Energieverbrauchs durch Prozessoptimierung.

Bild: Fraunhofer IGD
Bild: Fraunhofer IGD
Software Arrange beschleunigt Absortierprozesse

Software Arrange beschleunigt Absortierprozesse

In Kombination mit einer Augmented-Reality-Brille bietet eine neue Software des Fraunhofer IGD digitale Unterstützung von Absortiervorgängen. Zusammengehörige Bauteile werden direkt im Sichtfeld der Beschäftigten an der Produktionslinie farblich überlagert. Anwender im Automotive-Bereich können so etwa durch beschleunigte Prozesse und eine minimierte Fehleranfälligkeit Kosten reduzieren.

Bild: Coscom Computer GmbH
Bild: Coscom Computer GmbH
Software-Plattform für KI und maschinelles Lernen

Software-Plattform für KI und maschinelles Lernen

Vermehrt interessieren sich Unternehmen dafür, auf Basis ihrer Fertigungsinformationen Verbesserungspotenziale in der Produktionsplanung und -steuerung zu heben. Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI) kann aber nur dann wirtschaftlich sinnvoll eingesetzt werden, wenn alle relevanten Daten im Zugriff sind und deren Struktur zu den Anwendungen passen. Das Coscom-ECO-System soll eine Plattformökonomie als Basis für Business Intelligence (BI) bieten.