Industrial AI - Veranstaltungkalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Dritter AI-Circle in Stuttgart

8. Januar 2020 | 19:00

Der neugegründete AI-Circle bringt die regionale Wirtschaft mit erfolgreichen Anwendern, Vordenkern, Experten und Forschungskoryphäen im Bereich künstlicher Intelligenz zusammen. Ziel ist im Großraum Stuttgart, als einer der wirtschaftsstärksten High-Tech Regionen Europas, ein anwendungs- und industrieorientiertes Netzwerk für die Zukunftstechnologie künstliche Intelligenz für Unternehmen, Politik, Forschung und Start-ups zu schaffen.

Am 08.01.2020 um 19.00 Uhr findet das nächste Meet Up des AI-Circle statt mit einem spannenden Vortrag  von Dr. Thomas Thiele, Programmmanager House of AI bei der Deutschen Bahn AG,  zum Thema „Erhöht maschinelles Lernen das Tempo der Stuttgarter S-Bahnen?“ und anschließender Diskussionsrunde.

Veranstaltungsort

Connectory Stuttgart – Powered by Robert Bosch GmbH
Königstraße 78
Stuttgart, 70173 Deutschland
Google Karte anzeigen

Veranstalter

mm1 Consulting & Management Partnerschaftsgesellschaft
Veranstalter-Website anzeigen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Fraunhofer-Institut IAIS
post-thumbnail

NRW will in zwei Jahren zu den Top Ten Europas gehören

Nordrhein-Westfalen will innerhalb der nächsten zwei Jahre zu den zehn stärksten europäischen Standorten für die Entwicklung und Anwendung Künstlicher Intelligenz gehören. Dieses Ziel formulierten Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Prof. Dr. Stefan Wrobel, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf.

Bild: SKF GmbH
post-thumbnail

Automatisiertes maschinelles Lernen eröffnet neue Möglichkeiten

SKFs Automated Machine Learning (AutoML)-Angebot SKF Enlight AI wendet selbstlernende Algorithmen auf Echtzeit-Prozessdaten an, um Anomalien zu erkennen und drohende Anlagenstörungen vorherzusagen. Es vereint Maschinenprozessdaten mit Informationen aus dem Schwingungs- und Condition Monitoring. Mit den so gewonnenen Ergebnissen können Wartungsteams rechtzeitig gewarnt und mit allen notwendigen Informationen aus der Maschine versorgt werden. Damit vermeiden Anwender Maschinenausfälle und senken ihre Kosten.

Bild: ©fotomek/adobestock.com
post-thumbnail

KI-Fortschrittszentrum „Lernende Systeme“

Das neu gegründete, öffentlich geförderte KI-Fortschrittszentrum "Lernende Systeme" unter der Leitung der Fraunhofer-Institute IAO und IPA hat das Ziel, Technologien aus der KI-Spitzenforschung in die breite Anwendung in der produzierenden Industrie und Dienstleistungswirtschaft zu bringen. Beim Open Lab Day haben kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit, einige dieser Technologien anhand von Demonstratoren in den Fraunhofer-Labors und Versuchsfeldern zu erleben und mit den Fraunhofer-Expertinnen und -Experten ihre Ideen zur Nutzung von Künstlicher Intelligenz und Maschinellen Lernverfahren zu diskutieren.

Bild: Karlsruher Institut für Technologie
post-thumbnail

Autonome Straßenbahn im Depot

Den nächsten Meilenstein für autonome Verkehrssysteme strebt das Projekt „Autonome Straßenbahn im Depot“ (AStrid) als Ziel an: Die Vollautomatisierung eines Straßenbahndepots auf Basis einer autonom fahrenden Tram und eines digitalen Betriebshofes. Das Karlsruher Institut für Technolgie (KIT) und Industriepartner starten nun die Entwicklungsarbeit, die vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Förderrichtlinie Modernitätsfonds („mFUND“) für drei Jahre gefördert wird.

Bild: Fraunhofer-Institut IAO
post-thumbnail

Fraunhofer IAO untersucht Potenziale und Einsatz von KI in Unternehmen

Wie kommt künstliche Intelligenz (KI) in der Unternehmenspraxis an? Welche Potenziale versprechen sich Unternehmen davon, welche Auswirkungen erhoffen und fürchten sie und wo werden KI-Technologien schon in der Praxis eingesetzt? Diese und weitere Fragen zu den Potenzialen und Auswirkungen von KI hat das Fraunhofer IAO auf Basis einer Befragung untersucht. Die resultierende Publikation ‚Künstliche Intelligenz in der Unternehmenspraxis‘ ist ab sofort kostenlos erhältlich